Marlis Stagat punktet beim Kandidaten-Garten-Treff

Bad Segeberg – 30 Mitglieder vom „Verein zur Förderung des European Peoples‘ Festival“ und Nachbarn vom Organisator und Moderator Jan Brauer trafen sich am Sonntagnachmittag zum Gespräch mit den 3 Bürgermeister-Kandidaten zur Diskussionsrunde. Die Veranstaltung fand unter Beachtung der Corona Vorgaben in einem Garten in der Artur-Kraft-Straße statt. Jan Brauer hatte im Vorfeld viele Fragen der Gäste einsammeln können und sorgte in den Themenblöcken mit Hilfe von Sanduhren dafür, dass alle drei Teilnehmer den gleichen Redeanteil bekamen.

In ihren Redebeiträgen warb Marlis Stagat für sichere und beleuchtete Schulwege. Sie will sich nach einer erfolgreichen Wahl  für  Förderungen, Wertschätzung und Abbau vom bürokratischen Aufwand für eine  starke Stadt durch Vereine und ehrenamtliches Engagement einsetzen. Als Mutter einer behinderten Tochter liegt Marlis Stagat ein barrierefreies Bad Segeberg besonders am Herzen.

W-Lan für alle durch ein flächendeckendes W-Lan-Netz in Bad Segeberg, Digitalisierung einer  serviceorientierten Verwaltung sowie ein Digitalpakt für Schulen mit   Ganztagsangeboten sind weitere Ziele der Kandidatin für das Bürgermeisteramt.

Ein ganzheitliches Verkehrskonzept mit dem Ausbau von E-Ladestationen für Fahrräder und Kraftfahrzeugewird die Vorsitzende vom Gewerbeverein „Wir für Segeberg“ im Rathaus gemeinsam mit der Stadtvertretung und den Mitarbeitern im Rathaus umsetzen.

Zum Stadtmarketing setzte sich die Kandidatin im direkten Schlagabtausch für eine professionelle Umsetzung mit klaren Zielen ein

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.